Wein in der Gastronomie von Sabine Ernest-Hahn

Ertrag steigern und Profil gewinnen


Ertrag steigern und Profil gewinnen - Sabine Ernest-Hahn erläutert, wie das Potenzial des Weins als Ertragsfaktor ausgeschöpft werden kann.

Sie beschreibt, wie man durch cleveren Einkauf, Kosten sparende Vorratshaltung und einer an den Erwartungen des Gastes orientierten Kalkulation mit Wein wesentlich mehr verdienen kann. Weiterhin erläutert sie, nach welchen Kriterien die Auswahl erfolgen sollte, wie Wein professionell angeboten sowie serviert wird.

  • Von der Auswahl des Weins über die Kalkulation bis hin zum perfekten Weinservice. Ein umfassender Ratgeber für die Gastronomie
  • Wein besitzt das Potenzial, als Ertragsfaktor eine große Rolle zu spielen
  • Wie man mit Weinkompetenz Profil erlangen und neue Kunden gewinnen kann
Weingut Prinz von Hessen sucht Key Account Manager Wein (m/w)

Das Weingut PRINZ VON HESSEN in Johannisberg im Rheingau zählt zu den herau

Vertriebsleiter (m/w) gesucht

Das Weingut Kiefer ist ein bedeutendes und innovatives Weingut am Kaiserstu

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Die Ortenauer trotzen den Ernten und erzielen erneut einen Rekordumsatz.


Mit „Desperados Red“ führt Heineken im Februar einen Neuling seiner Fokusmarke ein und verspricht sich eine weitere Belebung des Segments der Biere  mit Tequila Flavour. Der Mix: Bier, Tequila- und Cachaça-Aromen, sowie Guarana-Extrakt. Die Aufmachung: glasklare 0,33l Relief-Flasche mit aufgedrucktem Schriftzug; verfügbar als Mehrweg-Flasche im 4-Pack, sowie als 0,33l Dose (Einweg).


Martin Miller, Einkäufer für Wein, Spirituosen und italienische Lebensmittel bei der Hamberger Großmarkt GmbH, München, verlässt das Unternehmen Ende März 2015.

Miller war seit November 2008 für Hamberger tätig und blickt auf eine erfolgreiche Karriere zurück. Wie er gegenüber WEINWIRTSCHAFT verrät, wird er in Zukunft für ein ausländisches Unternehmen auf dem deutschen Markt tätig sein. Namen und Herkunft seines neuen Arbeitgebers wollte er allerdings noch nicht preisgeben.


Das Deutsche Weininstitut (DWI) zieht von Mainz in das nur 14 km entfernte Bodenheim. Derzeit hat das DWI rund 1.500 qm Bürofläche zentral am Gutenbergplatz im Haus des deutschen Weines angemietet. Aufgrund der wesentlich höheren Grundstückspreise in Mainz sei ein Verbleib in der Stadt jedoch nicht mehr möglich, heißt es seitens des DWI. "Schließlich wollen wir mit dem Geld unserer Beitragszahler möglichst kostenbewusst umgehen," erklärt Monika Reule, Geschäftsführerin des DWI.



Sommelier-Union Deutschland e.V.; c/o Bernd Glauben, Präsident, bernd.glauben(at)sommelier-union.de
Romantik-Hotel Goldene Traube, Am Viktoriabrunnen 2, D-96450 Coburg